GROßARTIG!Der Deutsche Buchpreis 2022 geht an Kim de l`Horizon, eine non-binäre Person, die das Thema non-binär in dem preisgekrönten Roman „Blutbuch“ eindrucksvoll und sehr bewegend beschreibt.

„Dieser Preis ist nicht nur für mich, sondern ein Preis für die Liebe und gegen den Hass“, sagt Kim bei der Preisverleihung.

„Die Hauptfigur dieses bedeutenden Buches kommt in ein Spüren gegen die Traumata, die Menschen erleben, die vermeintlich „anders“ sind.“

Kim hat es am eigenen Leib erlebt, denn Kim ist non-binär und Kim kennt ein zweites Thema, das ebenfalls die Aufmerksamkeit der Gesellschaft braucht – die Demenz. Kims Großmutter ist an Demenz erkrankt, was das Zusammenleben in der Familie nicht einfacher macht. So reift ein Mensch heran, der tief fühlt und tief spürt, wo die Verwirrungen und Verstrickungen liegen, wenn dir die Gesellschaft dein Recht auf Selbstbestimmung abspricht.

Auf alle Fälle ist diese Buch unglaublich wertvoll. Es ist sensationell und sooooo hilfreich für unsere Arbeit, wenn bedeutende Ereignisse wie dieser Buchpreis das Thema „trans“, „nonbinär“ und „genderfluid“ aufgreifen. Das bringt die notwendige Aufmerksamkeit, die wir dringend brauchen, um den gesamten Themenbereich Transgender endlich in der Gesellschaft einzuführen und zu verankern. Öffentliche Aufmerksamkeit bringt ein Stück Normalität und das ist es, wonach sich die Community sehnt.

Vielleicht ist dieser Preis für die eine oder andere Person der Community der letzte Kick, um sich endlich zu outen und danach ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Sicher jedoch ist, dass der Deutsche Buchpreis 2022 unterstützt und hilft, damit Menschen endlich so leben können, wie es für sie richtig ist. Weniger Ausgrenzung, weniger Druck, weniger Hass – eine Chance für die Liebe, wie Kim de l`Horizon es nennt.

Danke Kim für dieses Buch. Wir, die SK Welcome Home – die Transgenderstiftung gratulieren dir aus ganzem Herzen.
Danke an die Jury für diese Wahl!

Ihr schenkt damit ein großes Stück Hoffnung.
Es ist der Mensch, der zählt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.