Gendern? Muss das sein? Brauchen wir das?

Im Moment schlagen die Wellen hoch in Sachen Gendersprache oder gendergerechter Sprache. Was mir auffällt? Die Menschen in unserem Land haben KEINE Ahnung, warum gendern so wichtig ist. Sie lehnen es ab, weil sie nicht verstehen.

Deshalb ist es so wichtig, dass wir mit stichhaltigen Argumenten dagegenhalten und somit unser Recht auf eine korrekte Ansprache verständlich machen.

Natürlich bedeutet korrekte Gendersprache eine Veränderung und eine große Umstellung. Doch was uns bei der Rechtschreibreform gelungen ist, das sollte uns auch bei der Umstellung auf eine korrekte Gendersprache gelingen. Sobald der Gewöhnungseffekt eingetreten ist, kräht kein Hahn mehr danach. Im Übrigen ist Sprache IMMER in Bewegung und in ständiger Veränderung.

Es ist die Wechselwirkung der Sprache mit den gesellschaftlichen Faktoren, die so wichtig ist in der Argumentation. Wer oder was in unserer Sprache nicht vorkommt, ist auch nicht existent in der Gesellschaft. Wer oder was nicht existent ist, wird auch nicht bedacht, wenn es um Rechte und Bedürfnisse geht.

Vor allem für trans* Menschen ist gendern existentiell wichtig, um IHR THEMA endlich sichtbar, hörbar, fühlbar, verstehbar zu machen.

GENDERN ist der öffentliche Ausdruck eines selbstverständlichen Menschenrechts.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.