Es war ein herber Schlag für alle transPersonen, als sie vom damals amtierenden Präsidenten Donald Trump per Dekret vom Militärdienst in der US Armee ausgeschlossen wurden.
Hatte Barack Obama während seiner Amtszeit transPersonen in die Armee eingeladen, wurden sie von Trump schmählich entfernt!

Ein Rückschritt in Sachen Diversity und kaum zu ertragen!

Deshalb klagte die Bürgerrechtsbewegung ACLU gegen Trumps Vorhaben und war damit erfolgreich.

“Das ist ein unglaublicher Sieg für unsere Mandanten und sendet die Botschaft, dass Transgender nicht nur in unsere Streitkräfte gehören, sondern auch in unser Land”, schreibt ACLU auf Twitter.
Die Bürgerrechtsbewegung „Human Rights Campaign“ dankte Biden für seine Maßnahme in Sachen Diversity. Das US-Militär würde damit wieder “Qualifikation über Diskriminierung” stellen, heißt es in einer Mitteilung.
Präsident Biden war mit dem Versprechen für mehr Diversität angetreten und hat sein Versprechen bereits während seiner ersten Tage im Amt eingelöst.
Neben seiner Rücknahme des Trump Dekrets hat er als Staatssekretärin im Gesundheitsministerium mit Rachel Levine erstmals eine transFrau für einen derart hohen Posten in der US-Regierung nominiert.

Das alles sind Signale und deutliche Botschaften für eine offene Gesellschaft und für alle Menschen, die auf ein selbstbestimmtes Leben Wert legen.

Danke Mr. President!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.